SCHOKOLADENKUCHEN

Es gibt bestimmte Lebensmittel, die man als gesundheitsbewusste Person angeblich für immer aus der Ernährung streichen sollte. Sicherlich ist Schokolade eines der ersten Dinge, die jemandem in den Sinn kommen. Viele Schokoladen und Schokoladenkuchen sind mit Zucker, künstlichen Aromen und mehr gefüllt.

Aber trotzdem kann ich ohne Schokolade nicht leben und manchmal sehne ich mich nur nach einem guten Schokoladenkuchen. Und so begann ich mit verschiedenen Texturen, Zutaten und Geschmacksrichtungen zu experimentieren, bis ich mit diesem super leckeren Schokoladenkuchen zufrieden war. Er ist einfach zu backen und der Schokoladengeschmack ist wohltuend für die Seele.

ZUTATEN

  • 70g dunkle vegane Gesellschaft
  • 200g Buchweizenmehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g Kakaopulver (wenn möglich rohes Kakaopulver)
  • 1 TL Zimt
  • 75g Erdnussbutter
  • 66g Kokosnussöl
  • 300g Mandelmilch
  • 160g Ahornsirup
  • 20g warmes Wasser
  • 1 TL Apfelessig

ZUBEREITUNG

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor und fette eine Kuchenform ein.
  2. Schmelze die Schokolade über einem Wasserbad und lass sie etwas abkühlen.
  3. Mixe alle Zutaten, ausser die Schokolade, in einer Schüssel bis sie gut vermischt sind.
  4. Zu guter Letzt gibst du noch die geschmolzene Schokolade hinzu und mischt alles zusammen bis es ein guter Teig ist.
  5. Lass den Teig für ca. 5 bis 10 Minuten ruhen.
  6. Gebe den Teig in die Kuchenform
  7. Gebe die Kuchenform in den Ofen und lass den Kuchen bei 180°C für etwa 45 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.

Der Kuchen schmeckt am besten wenn er noch warm ist 🙂

INTERESSANTER FAKT – ROHER KAKAO

Wann immer möglich, solltest du Rohkakao verwenden. Rohkakao liefert große Mengen Magnesium, das die Muskeln entspannt und ein gesundes Herz fördert. Seine natürlichen Pflanzenwirkstoffe Flavanole haben eine starke antioxidative Wirkung und damit eine entzündungshemmende Wirkung auf den Körper.

 

 

Kommentar verfassen