KENNST DU DEIN IMMUNSYSTEM? (TEIL 2)

Damit unser Immunsystem so funktioniert wie es soll (siehe Teil 1), braucht es eine ganz wichtige Rolle in dem ganzen Spiel. Darf ich dir dein eigenes Polizeirevier vorstellen – die Lymphozyten.

WER IST DAS?

Lymphozyten sind die Polizei in unserem Körper und gehören zu den bekannten Leukozyten. Sie erkennen alle Fremdstoffe, Viren und Bakterien in unserem Körper. Um uns zu schützen, lernen sie ständig dazu. Es gibt zwei Arten von Lymphozyten: Die B-Lymphozyten und die T-Lymphozyten.

Die B-Lymphozyten sind verantwortlich für die spezifische und unspezifische Abwehr von Eindringlingen. Daher bilden sie Antikörper, die sich im Schlüssel-Schloss-Prinzip (ein Schlüssel passt in ein Schloss) mit Antigenen verbinden, so dass die Eindringlinge von den Killerzellen erkannt und sofort vernichtet werden. Du kannst dir die Antikörper wie eine Spezialeinheit der Polizei vorstellen – spezialisiert auf ein bestimmtes Antigen.

Die T-Lymphozyten überwachen den Zustand unserer Körperzellen und schlagen bei pathologischen Veränderungen sofort Alarm. Sie erkennen sie und zerstören sofort mit Viren infizierte Zellen.

WIE WERDEN SIE ERSCHAFFEN UND TRAINIERT?

Die B-Lymphozyten werden im Knochenmark gebildet und dort direkt darauf trainiert, Fremdkörper zu erkennen.

Die T-Lymphozyten werden auch im Knochenmark gebildet und gehen dann ins Trainingslager in die Thymusdrüse.  Ab der Pubertät nimmt die Thymusdrüse jedoch allmählich ab, so dass es im Erwachsenenalter kaum noch Immunaktivitäten gibt und die Zahl der T-Lymphozyten abnimmt.

WEITERE FAMILIENMITGLIEDER

Um effizient arbeiten zu können, brauchen die Lymphozyten jemanden, der ihren Dreck wegräumt, nachdem sie den Eindringling vernichtet haben. Glücklicherweise haben sie Monozyten und Granulozyten an ihrer Seite. Beide sind die Killerzellen und fressen alle Eindringlinge und Fremdkörper, einschließlich derjenigen, die von den Lymphozyten zerstört werden.

WIE SPIELEN SIE ALLE ZUSAMMEN?

Die T-Lymphozyten überwachen unseren Körper, indem sie unsere „Gäste“ genau beobachten. Sie können zwischen „guten“ und „bösen“ Kerlen unterscheiden. Wenn ein Eindringling entdeckt wird, lesen die T-Lymphozyten sein Profil und weisen die Sicherheitsleute (die B-Lymphozyten) an, Antikörper gegen den Eindringling zu produzieren. Sie wissen genau, wie man sie vernichtet. Wird der Eindringling zerstört, kommen die Killerbefehle (Monozyten und Granulozyten) und fressen die toten Eindringlinge auf, so dass keiner von ihnen in unserem Körper verbleibt.

Im nächsten Teil zeige ich euch, wo man noch mehr Lymphozyten in im Körper finden kann und wie sie dafür sorgen, dass die Bösewichte, wie z.B. Viren, Bakterien, aus unserem Haus (dem Körper) herausgeschmissen werden.

2 Gedanken zu „KENNST DU DEIN IMMUNSYSTEM? (TEIL 2)

  1. Anonymous sagt:

    Die Metaphern gefallen mir sehr gut, da kann man sich das Immunsystem echt bildlich vorstellen und das ganze super verstehen! 🙂

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.