Beruhigendes Blau und Violette

Was fühlst du wenn du an den weiten, blauen Ozean denkst? Du spürst den Wind in deinen Haaren. Du kannst die frische Meeresbrise riechen. Atmest tief ein und aus, so dass deine Lungen, sich auffüllen können mit der ganzen frischen Luft. Vermutlich fühlst du dich jetzt entspannt, vielleicht denkst du auch schon an den nächsten Urlaub.

Tatsächlich hat die Farbe Blau einen entspannenden, beruhigenden Effekt auf uns. Blau steht für Harmonie, Frieden und Zufriedenheit. Aber was bedeutet die Farbe Blau beim Essen?

Blaue und violette Lebensmittel haben einen bestimmten Farbstoff in sich. Die blauen und violetten Farbstoffe von Obst und Gemüse werden Anthocyane genannt und sind wahre Anti-Aging-Wunder. Anti Falten Creme ade! Diese Anthocyane verlangsamen die Hautalterung, halten die Blutgefäße jung und verbessern das Gedächtnis. Außerdem hat es eine entzündungshemmende Wirkung.

Blaues & Violettes Superfood

Schauen wir uns ein paar blaue und violette Superfoods an mit ihren Superkräften.

Blaue Weintrauben

Trauben enthalten wertvolle Pflanzeninhaltsstoffe wie Quercetin und Resveratrol, vor allem in den Samen und der Haut. Diese hochwirksamen Substanzen können den Blutdruck senken und den Cholesterinspiegel regulieren.

Außerdem haben Wissenschaftler kürzlich herausgefunden, dass Trauben den pH-Wert von Blut und Urin erhöhen, d.h. basisch machen können. Dies hilft, die Ablagerungen in den Gelenken zu reduzieren, wodurch Gicht oder rheumatische Schmerzen reduziert werden können.

pflaumen

Die Pflaume ist vor allem dafür bekannt, dass sie den Darm stimulieren und bei Verstopfungen entgegenwirken. Pflaumen haben aber auch eine entwässernde und schadstoffbindende Wirkung. Verantwortlich dafür sind einige sekundäre Pflanzenstoffe, die in den Pflanzenfasern enthalten sind, wie Pektin und Cellulose.

Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass die Pflaumen das Herz gesund halten und das Osteoporoserisiko reduzieren.

Außerdem enthalten Pflaumen viele Vitamine des B-Komplexes, z.B. Vitamin B1. Dies kann die Nerven stärken. Des Weiteren enthalten Pflaumen Zink und Kupfer gegen nervöse Unruhe, Reizbarkeit und Depressionen. Pflaumen tragen somit nicht nur zur körperlichen Gesundheit, sondern auch zum seelischen Wohlbefinden bei.

Blaubeeren

Die Blaubeere gilt schon lange als Superfood. Blaubeeren sind eine wertvolle Waffe im Kampf gegen hohe Cholesterinwerte und Herzkrankheiten. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass Blaubeeren bei Alzheimer helfen können und die Gedächtnisfähigkeit anregen.

Darüber hinaus erhöht der Verzehr von zwei Tassen Heidelbeeren pro Tag den Serotoninspiegel. Serotonin ist der Botenstoff, der für gute Laune, Glück und geistiges Wohlbefinden im Gehirn sorgt.

Hier findest du ein leckers Rezept für Blaubeerenmarmelade mit Pfannkuchen. Perfekt für dein nächstes Sonntagfrühstück. 🙂

Rotkohl

Wieso taucht der Rotkohl bei blauen und violetten Lebensmitteln auf? Im Rotkohl sind es unter anderem die blauen Anthocyane, die als heilend gelten und eine antioxidative, entzündungshemmende und krebshemmende Wirkung haben. Und bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass der Kohl eher violette als rot ist.

Rotkohl enthält Senfölglykoside, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Darüber hinaus beugen sie Infektionen vor und können das Risiko bestimmter Tumorerkrankungen wie Brustkrebs, Lungenkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs verringern.

Während Weißkohl oft als roher Salat zubereitet wird, lassen die meisten Leute den  Rotkohl lange kochen, bevor er gegessen wird. Leider geht . das auf die Kosten der Nährstoffe im Rotkohl. Daher versuche ihn möglichst roh zu essen wann immer möglich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.